Kantenschutz edelstahl online dating

Posted by / 28-Dec-2017 05:13

Die Lösung der Aufgabe besteht bei einem Verfahren zur Herstellung eines Verbundwerkstoffs, insbesondere von Platten, Kacheln oder Fliesen zu Dekorationszwecken, wobei ein Grundelement und ein transparentes Deckelement unter Einschluß eines nicht vollständig transparenten Materials (Einbettungsmaterial) und Verwendung eines Klebemittels verbunden werden, darin, daß das Einbettungsmaterial ein Pulver ist, das natürliche und/oder künstliche Farbpigmente enthält, wobei das Pulver mit dem Klebemittel vermischt wird und Grund- und Deckelement mit dem pulverversetzten Klebemittel verbunden werden.

The invention provides a novel building and decorative material which is resistant with respect to physical and chemical influences and enables multiple use of materials such as natural stone or artificial pigments which were previously used in a restricted manner.Hierbei soll oftmals die ästhetische Wirkung natürlicher Steine imitiert werden, wobei dies nur in einem gewissen Umfang möglich ist, da natürliche Steine eine lasierende Farbtiefe besitzen, die durch die herkömmlichen Glasuren nicht erreicht werden kann.Here, the aesthetic effect of natural stones should be imitated often, but this is only possible to a certain extent because natural stones have a translucent color depth that can not be achieved by conventional glazes.The invention relates to a method for producing a composite material and to a composite material, especially boards or tiles for decorative purposes, produced according to said method, whereby a base element and a transparent covering element are joined by an adhesive and the use of a not fully transparent material (embedding material) is included.The embedding material is a powder containing natural and/or artificial colouring pigments.

kantenschutz edelstahl online dating-62kantenschutz edelstahl online dating-15kantenschutz edelstahl online dating-78

Ein weiterer Vorteil des Verfahrens ist im Gegensatz zu herkömmlichen Fliesen, die in der Regel gebrannt werden, daß Grund- und Deckelement bei Raumtemperatur zusammengefügt werden können und daher keine oder nur geringfügige Anforderungen an die Temperaturbeständigkeit des Einbettungs- materials zu stellen sind.